Logo

KinderKutsche Edewecht


Wir über uns

Wir über uns
Kontakt
Fahrtrouten
Kosten
Antragsformulare
Impressum
Sie haben ein Kind was in den Kindergarten geht und sie wollen Kosten und Zeit sparen?

Werden Sie Mitglied des Vereins KinderKutsche Edewecht e.V. und wir befördern Ihre Kinder in der Gemeinde Edewecht zum Kindergarten.

Ein Rechenbeispiel:

Eine Fahrt mit dem PKW kostet im Durchschnitt 30 Cent pro Kilometer. Darin sind Benzin- und Inspektionskosten, die Abnutzung der Reifen und die Abschreibung vom Fahrzeug schon mit eingerechnet. Geht man davon aus, dass ein Kind ca. 20 Tage im Monat den Kindergarten besucht, belaufen sich die Kosten auf 120,- Euro pro Monat.

Die Zeit:

Busbeförderung mit der KinderKutsche:

Die KinderKutsche e.V. ist ein auf dem Gedanken der Elternselbsthilfe beruhender gemeinnütziger Verein, der die Organisation von Busbeförderungen zu den Kindergärten der Gemeinde Edewecht übernommen hat. Die Beförderungen werden von privaten Unternehmen im Auftrage des Vereins durchgeführt.

Für die Teilnahme an der Beförderung ist ein Vereinsbeitritt erforderlich. Die Kosten für die Beförderung werden auf alle umgelegt.

Der Vorstand des Vereins besteht aus den Vorsitzenden und dem Kassenwart. Um die Ortsteile besser im Vorstand zu vertreten, gibt es den erweiterten Vorstand, der sich aus dem Vorstand und den Ortsbeiräten zusammensetzt. Der Verein ruft satzungsgemäß eine jährliche Mitgliederversammlung ein. Die Protokolle der Mitgliederversammlung und Sitzungen können hier eingesehen werden.

Die beauftragten Beförderungsunternehmen sind dem Verein gegenüber vertraglich verpflichtet, das Personenbeförderungsgesetz sowie alle einschlägigen Sicherheitsvorschriften zu beachten. Sie haften den zur Beförderung angemeldeten Kindern und deren Eltern für eventuell entstehende Schäden. Eine Haftung des Vereins ist ausgeschlossen, soweit die Schäden nicht vorsätzlich herbeigeführt wurden.

Die Abholung der Kinder erfolgt in der Regel von Sammelstellen, die in Abstimmung mit den Ortsbeiräten festgelegt werden. Eine Beaufsichtigung der Kinder an den Sammelstellen wird vom Verein nicht übernommen; sie muss durch die Eltern in eigener Verantwortung erfolgen.

Die eingesetzten Beförderungsunternehmen werden jedes Jahr wieder aufs neue ausgesucht.